Nabburg: Unsere Stadt – Eine Imagekampagne für die Stadt

Kategorie:

Marketing und Kommunikation

Organisation und Zusammenhalt

Einwohnerzahl: 6.100
Bundesland: Bayern
Jahr der Umsetzung: 2019
Projektvolumen: bis 50.000 €

Warum Best Practice?

  • Partnerschaften: Hohes ehrenamtliches Engagement, Einbindung vieler verschiedener Akteure und Gruppen
  • Innovation: Unkonventionelle und unterhaltsame Umsetzung des Projektziels
  • Mehrfache Auszeichnungen, großer Imagegewinn für Nabburg

Zielstellung

Was wollen wir erreichen?

  • Vorzüge der Stadt Nabburg in punkto Lebensqualität und Wirtschaftskraft in das Bewusstsein der Bewohner*innen rücken
  • Etablierung des Stadtmarketings in Form einer festen Stelle bei der Stadtverwaltung Nabburg

Projektbeschreibung

Was ist unser Projekt? Worum geht es?

Das Projekt „Nabburg – unsere Stadt. Eine Imagekampagne für die Stadt“ wurde durch das netzwerkNABburg – ein Zusammenschluss von Gewerbetreibenden – entwickelt. Dabei wurden die elf Stärken der Stadt in elf Schwerpunktthemen bearbeitet. Als Vorlage dienten weltbekannte Gemälde, Plattencover, Fotos und Filmszenen, welche thematisch passend durch Nabburger Persönlichkeiten und Bürger*innen an passenden Schauplätzen in Nabburg nachgestellt wurden.

Die Motive wurden anschließend auf großen Plakatwänden, kleineren Plakaten, Postkarten, im NABburger-Kalender 2020 sowie in den sozialen Medien, der Presse und dem Bayerischen Fernsehen dargestellt. Jedes Thema enthielt dabei einen Slogan und passend zum Thema jeweils eine Bildvorlage sowie einen Nabburger Protagonisten.

Projekt-Fahrplan

Wie sind wir vorgegangen?

Im März 2017 wurde das Projekt dem Stadtrat präsentiert. Im September wurde die Arbeitsgruppe aus insgesamt 9 Vereinsmitgliedern gegründet.

Die Vorstellung der Motive erstreckte sich über einen Zeitraum von 13 Monaten. Vom 01.07.2018 bis 31.07.2019 wurde alle fünf Wochen ein neues Motiv enthüllt.

Partnerschaften

Wer war mit im Boot?

Stadtverwaltung; Einzelhandel; Hotellerie / Gastronomie ; Dienstleistungsunternehmen; Industrie- und Gewerbeunternehmen; Vereine

Konkret: netzwerkNABburg e.V.; Arbeitsgruppe (9 Mitglieder*innen des netzwerkNABurg e.V.); Stadt Nabburg; Grafiker; Fotograf; Texter; 170 Bürger als Protagonisten; Zahlreiche Leihgeber für Requisiten, Kostüme und Schauplätze; Einzelhandel; Gastronomie; Dienstleistungsunternehmen; Industrie; Vereine

Aufwände

Das Konzept entstand im Rahmen eines professionellen Marketing-Coachings im Wert von 15.000 Euro durch die Rid|Stiftung und die CIMA Beratung + Management GmbH. Die geleisteten Arbeitsstunden des Projektes sind nicht schätzbar. Organisiert wurde das Projekt durch die ehrenamtlichen Mitglieder des netzwerkNABburg e.V. In der Arbeitsgruppe waren 9 Mitglieder, welche die Federführung innehatten. Weitere 170 Bürger*innen nahmen als Protagonisten an dem Projekt teil. Darüber hinaus gab es zahlreiche ehrenamtliche Leihgeber für die benötigten Requisiten, Kostüme und Schauplätze.

Insgesamt kostete das Projekt rund 27.000€. 20.000€ wurden hierbei durch die Stadt getragen, weitere 6.200€ wurden durch Sponsoren beigesteuert. Das Geld wurde hauptsächlich für Fotografen, Texter, Plakate, Postkarten, Plakatwände, Kalender und Postkarten verwendet.

Gut zu wissen

Unsere Tipps für Nachahmer
Da die Umsetzung hauptsächlich ehrenamtlich vollzogen wurde, bestanden große Schwierigkeiten in Bezug auf die Organisation und den Zeitaufwand. Dies ist auch durch den sehr hohen Qualitätsanspruch in Bezug auf die Themenfindung und deren Darstellung zu begründen. Die Koordination und das Casting der 170 Protagonisten sowie der Rechercheaufwand für Schauplätze, Kostüme und Requisiten darf nicht unterschätzt werden. Durch das geringe Budget mussten selbst Standorte gesucht werden, wodurch ein zeitlicher Mehraufwand entstand.

Abonnieren Sie kostenfrei unseren NEWSLETTER

 

You have Successfully Subscribed!